Create an account


Leändische Handelskompanie: 1. Lieferung (März)

Zitieren
#1
Bank 
[Bild: dbiiPxY.png]


Bürger Neu Corethons,

wütende Kunde von unserem geschätzten Handelspartner - der Leändischen Handelskompanie - hat mein Ohr erreicht, die sich über nicht hinnehmbare Verfehlungen von unserer Seite aus beschweren. Unsere vertraglichen Verpflichtungen waren und sind es, der Handelskompanie die erlesensten landwirtschaftlichen Produkte ((40 Stacks)) zu bringen. Die Kompanie ist schwer enttäuscht darüber, dass wir unsere Verpflichtungen weit verfehlt haben. Ein unfassbares Zeichen der Unfähigkeit. Nicht nur wurde die Kompanie mit Waren bombardiert, die nicht Teil unserer profitablen Abmachung waren, was gerade gegenüber unseren vertragstreuen Freunden ein unsägliches Vergehen darstellt. Die gelieferten Waren litten auch unter schwerwiegenden Qualitätsmängeln. Ein kaum zu kontrollierender Käferbefall hätte beinahe die Arbeiten im Kontor um Tage nach hinten geworfen. Solche Umstände kann ich nicht tolerieren. Unsere exotischen Produkte werden so noch zum Gespött des Festlandes.

Um diesen Misständen zukünftig entgegenwirken zu können, sei der Stadtwache hiermit befohlen, Kontrollen zur Sicherung der Aufrechterhaltung der Auflagen durchzuführen. Unterproduktionen sollen nach bestem Gewissen hart bestraft werden. Den sicherlich fleißigen Landwirten unserer Stadt sei hiermit dringtlichst geraten ihre Kapazitäten weiter auszuweiten. Solche Misstände werden nicht ein weiteres mal toleriert.

Zudem haben unsere Freunde aus der Kompanie uns mitgeteilt, dass der Bau des neuen Stadtschiffes schwerwiegenden Störungen unterliegt. Damit wird die Fertigstellung auf unbestimmte Zeit verschoben. Um die Aufgaben der Stadt weiterhin erfüllen zu können, steht das Schiff der Garnison der Stadt weiter zur Verfügung. Außerdem muss ich verlauten, dass es mir unter den gegebenen Umsänden selbstredend nicht möglich sein wird, eine Spende an den Herold zu entbehren.

Trotz dieser Umstände sollen die Bemühungen der Stadt - wenngleich sie vergebens waren - gewürdigt werden. Entsprechend lässt die Kompanie verlauten, dass die Landwirte trotz der Unterproduktion ihren vertraglich versprochenen Anteil abstreichen dürfen. Die angemessene Entlohnung für die Abgaben kann bei Boris van de Pas abgeholt werden. Dort können auch die ungewollten Waren entgegengenommen werden.

Friedrich von Siedenbruck
Gouverneur




Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016