Athalon - Board
Bewerbung von Aral - Druckversion

+- Athalon - Board (https://board.athalon.de)
+-- Forum: Athalon (/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: Bewerbungen (/forumdisplay.php?fid=10)
+--- Thema: Bewerbung von Aral (/showthread.php?tid=6011)



Bewerbung von Aral - Kragei - 07.01.2019 17:00

Ich heisse Philipp und bin 15 Jahre alt und komme
aus Bayern in der nähe von München.

➤Warum will Ich auf Athalon spielen?

Ich mache rp seit ich einen eigenen Computer habe, also so gut wie immer schon. Früher habe ich viel Zeit verbracht rp in Minecraft zu spielen, heutzutage jedoch nur noch in Overwatch oder ähnlichen Spielen. Ich habe schon länger einen Blick auf diese Seite gehabt und wollte nun versuchen auch hier ein erfolgreiches rp Erlebnis zu starten.


Charakterhintergrund

➤ Name des Charakters
Aral
25 Jahre alt
1,80 cm groß

➤ Äußerliche Erscheinung
Weiße Haare, braune Augen, eine leichte Narbe zwischen den Augen.

➤ Angewohnheiten
gelegentlicher Trinker, oft mürrisch gegen Fremde, Abenteuerlustig.

➤ Weltanschauung
Lebe mit Ehre, stirb mit Ruhm. Glaubt schon lange nicht mehr an Gott.

➤ Schmerzpunkt
Ihm fällt schwer über die Vergangenheit zu reden, Verfällt zu leicht Frauen.

➤ Ängste und Phobien
Das, was nach dem Tod passiert.


-+-+-+-+-+-+Geschichte des Charakters-+-+-+-+-+-+

Einst war Aral wie jeder andere 12 Jähriger ein ganz normaler Junge. Er lebte mit seinem Vater Garrett und seiner Mutter Sylfia in einem mittelgroßen Wagen. Sein Vater und seine Mutter waren Kaufleute und versuchten so gut es geht ihre Waren in verschiedenen Dörfern zu verkaufen. Aral war meist allein und hatte keine Freunde, da er ständig unterwegs war. Als sein Vater eines Tages mit seiner Ware einen großen Gewinn erzielte, war seine Mutter überglücklich und freute sich das sie sich endlich niederlassen konnten. Nur einer, nämlich Aral freute sich nicht. Er war kein dummer Junge und wusste das sein Vater mit dem Gewinn angeben würde und damit neue Komplikationen entstehen würden. Sein Vater prahlte überall mit seinem Gewinn und erzählte das er sich bald niederlassen würde und ein großes Haus kaufen würde. Die Menschen wurden eifersüchtig und gönnten seiner Familie nichts, obwohl sie so viele Jahre in einem Wagen leben mussten. Als er und seine Familie einen geeigneten Platz für ein Haus gefunden hatten, wurde sofort ein Auftrag für ein Haus erstellt. Während die Arbeiten an dem Haus immer schneller und schneller voran gingen, übernachteten Aral und seine Eltern in ihrem Wagen, bis jetzt hatte sich nichts geändert. Eines Tages, während die Arbeiten noch voll im Gange waren wurde Arals Vater auf ein Gespräch mit den Arbeitern gebeten. Stunden vergingen und Arals Vater kam und kam nicht zurück. Seine Mutter machte sich große Sorgen und beschloss nach Arals Vater zu sehen, sie küsste den jungen Aral auf die Stirn und versprach bald wieder zu kommen. Die Stunden zogen dahin und niemand kam... Aral machte sich Sorgen und beschloss selbst nachzusehen. Er hatte gesehen wie die Arbeiter mit seinem Vater in ein Haus gingen, um angeblich mit ihm zu reden. Er hörte Schreie und rannte so schnell es ging zu dem Haus, als er neben dem Haus stand und die Tür langsam öffnete sah er etwas, was er nie vergessen sollte. Sein Vater lag Blutüberströmt auf dem Boden, halbschreiend und zitternd. Seine Mutter weinte und schreite zugleich. Die Arbeiter standen kurz davor seine Mutter zu schänden und lachten seinen Vater aus. Sie schrien: "Hättest du mal lieber nicht so geprahlt, das hast du davon!". Aral zitterte, er konnte sich nicht bewegen, Tränen rannen ununterbrochen über sein Gesicht. Als seine Mutter ihn entdeckte, schrie sie nur noch: "Aral, wir werden dich immer lieben, vergiss das nicht! Aber nun lauf, und dreh dich nicht um!, versprich mir das!" Aral konnte nicht mehr, er war überfordert mit der Situation, er war doch nur ein Kind! Als die Arbeiter ihn durch seine Mutter entdeckten, schnitt einer von ihnen ihm mit einem Messer zwischen die Augen, Aral schrie und rannte, er rannte einfach, er wusste nicht wohin, doch er wusste eins: Weg, einfach weg von hier. Er lebte viele Jahre einsam und als Dieb, er stahl um zu überleben, ohne eine Familie oder einen Glauben. Er tat alles, Diebstahl und alles wofür er überleben konnte. Als er eines Tages ein Schiff sah, das kurz vor dem ablegen war, entschied er sich für etwas: Einen Neuanfang. Er schlich sich heimlich auf das Schiff und fuhr mit ihm los, er wusste nicht wohin, jedoch wusste er das er weg von hier kahm......

➤ Wo wurde der Charakter geboren (Land, Volk, Kultur)
Er hatte nie eine richtige Heimat, er wurde in einem Wagen geboren. Sein Land war ihm unbekannt, er war ständig woanders seit er denken kann.

➤ Wer sind die Eltern deines Charakters, sind sie noch am Leben?
Sein Vater verblutete, ob seine Mutter noch lebt ist unbekannt, jedoch sehr unwahrscheinlich.

➤ Gibt es weitere Verwandte?
Keinerlei Kontakte.

➤ Was hat dein Charakter gemacht, bevor er nach Neu Corethon kam?
Dieb, alles wodurch er überleben konnte.

➤ Warum hat der Charakter sein gewohntes Leben hinter sich gelassen?
Seine Eltern sind Tot, er hat keinerlei bekannte Verwandte. Möchte sein Leben neu beginnen.

➤ Was möchte dein Charakter erreichen, welches Ziel hat er?
Er möchte seine Vergangenheit vergessen, eine Frau die ihn liebt finden und eine Familie gründen, er möchte zudem Abenteuer erleben und sein Leben ohne Schmerz verbringen.


RE: Bewerbung von Aral - Chrisbon - 07.01.2019 19:55

Eine interessante Bewerbung. Über ein paar Punkte müssen wir allerdings nochmal reden. Schau doch mal im TS für ein Gespräch vorbei^^

Herzlichen Glückwunsch, damit bist du angenommen!